+41 (0)44 315 15 75     info@bke.ch    Impressum    Konto
Fachperson Betreuung
stuhl_fabe.png

Sie sind hier

Nachholbildung FaBe

Nachholbildung Art. 32 BBV

Das Berufsbildungsgesetz sieht für Erwachsene mehrere Wege vor, einen Berufsabschluss zu erreichen. Erwachsene, die bereits über mehrjährige Erfahrung in der beruflichen Praxis verfügen, können das Qualifikationsverfahren absolvieren. Das bke Bildungszentrum Kinder- betreuung bietet einen Vorbereitungskurs an, welcher Erwachsene gezielt auf das Qualifikationsverfahren vorbereitet.

 

Eckdaten: 

Ausbildungsziel

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ):
Fachfrau/Fachmann Betreuung, Fachrichtung Kind

Voraussetzungen

Beim Einstieg in den zweijährigen Vorbereitungskurs müssen die Teilnehmenden bereits über mind. 3 Jahre Berufserfahrung verfügen, davon 2 Jahre in der Betreuung.
Für die Zulassung zum Qualifikationsverfahren (Abschlussprüfung) sind erforderlich:
• eine 5-jährige Berufserfahrung bei einem Beschäftigungsgrad von 50 %, davon mindestens 4 Jahre im Betreuungsbereich
(davon 2 Jahre während des Vorbereitungskurses). Kleinere Pensen verteilt über mehr Jahre können unter bestimmten Bedingungen kumuliert werden.
• Abschluss im Fach Allgemeinbildung
(kann während des Vorbereitungskurses erworben werden)

Aufnahme bke

Prüfung des Dossiers.
Wir unterstützen Sie gerne bei der Zusammenstellung der notwenigen Unterlagen für die Eingabe beim Mittelschul- und Berufsbildungsamt.

Praktische Tätigkeit

Während des Vorbereitungskurses muss der/die Teilnehmende in einer Kindertagesstätte, Hort oder Kinderheim arbeiten. Für die Durchführung der praktischen Prüfung IPA (individuelle praktische Arbeit) ist die Zustimmung des Arbeitgebers erforderlich.

Lernzeit/-planung

75 Unterrichtstage à 8 Lektionen
zusätzlich Selbststudium von mindestens 200 Stunden

Ausbildungsbeginn/-dauer

August (Kalenderwoche 33)
1 Jahr und 10 Monate, Abschluss Ende Mai

Der Vorbereitungskurs am bke enthält

• Unterricht in der allgemeinen und spezifischen Berufskunde
• Unterstützung in der Vorbereitung auf die IPA
• Diverse Lernkontrollen

Der Unterricht findet in der Regel an einem Samstag statt, wenige Tage fallen auf einen Freitag.
Zusätzlich werden zwei 3-tägige Blockeinheiten durchgeführt. Der erste Blockunterricht findet zu Beginn der Ausbildung statt.

Qualifikationsverfahren (QV)

Die Teilnehmenden legen die Prüfungen im Rahmen des regulären Qualifikationsverfahrens im Wohnkanton ab. Es besteht aus drei Prüfungseinheiten
• praktische Prüfung (IPA) am Arbeitsplatz
• schriftliche Prüfung der Berufskenntnisse
• mündliche Prüfung der Berufskenntnisse

Schulgeld

CHF 4'100 pro Ausbildungsjahr (insgesamt CHF 8'200)
Änderungen vorbehalten

Unter folgendem Link erhalten Sie Informationen über zusätzliche Finanzierungsmöglichkeiten ihrer Ausbildung www.educaswiss.ch.

Zusätzliche Kosten

Anmeldegebühren und Prüfung des Dossiers: CHF 240
offizielles Lehrmittel für 2 Jahre: CHF 490 (zahlbar im 1. Semester) Savoir Social Ordner: CHF 70

Anmeldung

Schriftlich mit bke-Anmeldeformular und Quittungsbeleg Anmeldeschluss: 31. Mai (oder solange Plätze vorhanden sind)

Gleichzeitig mit der Anmeldung am bke Bildungszentrum Kinder- betreuung muss auch das Zulassungsformular dem Mittelschul- und Berufsbildungsamt (MBA) eingereicht werden.