+41 (0)44 315 15 75     info@bke.ch    Impressum    Konto

Sie sind hier

Grenzen setzen - (k)ein Kinderspiel?!

Grenzen setzen in der Erziehung ist ein sehr häufig und kontrovers diskutiertes Thema. Die meisten Eltern und Betreuungspersonen sind sich darüber einig, dass Kinder Grenzen zum Schutz und zur Orientierung brauchen, ein Zuviel an Grenzen und Regeln jedoch die Entwicklung des Kindes behindert. Aber wann ist es «zu viel», wann «zu wenig»? Wer oder was bestimmt das richtige Mass an Freiraum? In welchem Alter sind welche Regeln sinnvoll? Wie gehe ich mit «grenzenlosen» Kindern und Familien um? Im Kurs wird diesen und anderen Fragen anhand von vielen konkreten Praxisbeispielen, Theorien und Modellen nachgegangen.

Ziele

  • Sie loten Ihre eigenen Grenzen aus, erkennen, auf welchen Werten sie basieren, und reflektieren Ihre Handlungsstrategien im Umgang mit Regeln und Grenzüberschreitungen. 
  • Sie lernen die Modelle der «Gewaltfreien Kommunikation» (Marshall B. Rosenberg) und der «Neuen Autorität» (Haim Omer) kennen. 
  • Sie setzen sich mit dem Erziehungsalltag und den Bedürfnissen von Eltern auseinander und erfahren Möglichkeiten der Beratung von Eltern zu Erziehungsfragen.
     

Thematische Schwerpunkte

  • Reflexion der eigenen Werte und Grenzen sowie der bestehenden Kita-Regeln 
  • Definition und Sinn von Grenzen, Konsequenzen und Strafen bei Kindern
  • Modelle der «Gewaltfreien Kommunikation» und «Neuen Autorität» 
  • Gewaltfreie Kommunikation mit Eltern 
  • Beratung von Eltern zum Thema Regeln und Grenzen in der Erziehung
     
Eckdaten: 

Kursleitung

Gabriela Moser: Erwachsenenbildnerin, Ausbilderin gewaltfreie Kommunikation, Berufsfachschullehrerin

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an pädagogische Fachpersonen der Kinderbetreuung, welche Kinder
im Vorschulalter betreuen.

Lernzeit

2 Tage Präsenzunterricht
2 Stunden Selbstlernzeit

Kompetenznachweis

Nein

Kursausweis

bke Bildungszentrum Kinderbetreuung

Kosten

CHF 380 inkl. Kursunterlagen